Translator-select your language below

Die Website wird momentan überarbeitet, deshalb sind nicht alle Inhalte verfügbar

 

Sue ist bildende Künstlerin und Musikerin.

Ihre Mutter Irene war Lehrerin und der Vater Erwin und Direktor eines medizinischen Großhandels.

Geboren am 05.April in Zabrze ( ehemals Hindenburg ) in Polen war sie mit ihrer Familie im Alter von 9 Jahren in die Bundesrepublik Deutschland emigriert.

In Polen war sie bereits seit 5 in einer Musikschule und im Ballett.

Kurze Zeit in einem Auffanglager bei Hannover, lebte die Familie später in Essen im Bundesland Nordrhein Westfalen.

Sue besuchte das Neusprachliche Gymnasiums für Mädchen in Essen- Borbeck, wo sie bereits sehr früh ein Sonderbegabten Stipendium erhielt.

Sie hat bereits zu dieser Zeit mit verschiedenen Musikgenres experimentiert.

Im Alter von 23 Jahren bekam sie das Angebot, für eine führende deutsche Fluggesellschaft als Stewardess zu arbeiten, welches sie mit Freuden annahm, da es sie schon immer in die weite Welt zog und das Fliegen eine eigene Faszination auf sie ausübte.

Während der Fliegerzeit hat sie sich mehrere Fremdsprachen angeeignet und besuchte während ihrer Aufenthalte Studiengänge für Kunst an Schulen/ Universitäten verschiedener Länder.

Was als angedachtes Intermezzo für nur zwei Jahre begann, sollte jedoch fast ein Vierteljahrhundert Teil ihres Lebens werden. Nach 23 Jahren schied sie als Purserette aus dem Fliegerleben aus und widmete sich ausschließlich selbständigen Tätigkeiten im Bereich bildende Kunst, Hautkunst und in der Hauptsache der Musik.

Sie lebte einige Zeit in New York, Kapstadt, Frankfurt und die meiste Zeit in Düsseldorf.

Als Sängerin mit einer außergewöhnlichen Bandbreite bevorzugt sie jedoch ganz klar die Bereiche Rock, Soul, Blues, kombiniert in ihren Darbietungen viele unterschiedliche Gesangsstile.

Eine kraftvolle und markante Stimme, ähnlich der von Janis Joplin.

Wenn sie beginnt, kann man sicher sein, etwas Besonderes im Bereich Rockmusik zu hören und eine energiegeladenene und großartige Leistung auf der Bühne zu sehen.

Auf die Frage, was Musik und Kunst für sie bedeutet, sagt sie ganz einfach: " Das ist mein Leben".

In den vergangenen Jahren hat sie viele Projekte organisiert und sich selbst in viele Projekte eingebracht, arbeitete dabei mit vielen Künstlern wie z.B. Paul McCartney oder Doro Pesch.

Für den NFLE Club Rhein Fire schreibt und singt sie die letzte Hymne "Fire"; wieder zusammen mit ihrer Freundin und Trauzeugin Doro Pesch.

Ihre Gibson Gitarre, die bei der Aufnahme des Songs verwendet wurde, trägt die Autogramme von Paul McCartney, Yusuf Islam a.k.a. Cat Stevens, Klaus Voorman, Bonnie Tyler, Boris Becker, Marius Müller-Westernhagen und mehr.

Sie wurde versteigert  für über € 20.000.- und gespendet für die Landminenopfer.

Für sie war es immer wichtig, sich als Künstlerin auch im Bereich Charity einzubringen. Zum Beispiel in 2005 ein echtes Band Aid Projekt mit der Aufnahme des Songs "Anywhere" für die Flutopfer des Tsunami in Asien zusammen mit sehr vielen Künstlern unter anderem Peter Hein von ehemals Fehlfarben sowie auch Doro.

Im Jahr 2006 beschäftigte sie sich in einer experimentellen Phase mit vielen verschiedenen Musikrichtungen, auch im Metal Bereich, um neue Wege für sich zu entdecken.

Später, im Juni 2007 traf sie zufällig mit dem ehemaligen Gitarristen der Metal Band High´n´Dry zusammen.

High´n´Dry war eine sehr bekannte Band in den späten 80er Jahren - sie tourten damals mit bekannten Musikern wie z.B. Iron Maiden, Roger Taylor, Roger Chapman und sie beschlossen ganz spontan, die Band mit Eyreen Sue als Frontfrau wieder aufleben zu lassen.

Mit High´n´Dry spielte sie das erste Konzert nachdem sie nur 3 Monate zusammen gearbeitet hatten.

Eyreen Sue und die Band arbeiteten hart und höchst professionell, so dass sie bereits zum Ende des Jahres das Album "THE RETURN" fertig hatten und im Frühjahr 2008 veröffentlichten.

Eyreen Sue hatte in diesem Jahr sehr viele Konzerttermine und spielt diese von da an mit High´n´Dry.

Das Highlight der Promotion Tour war das Heavy Christmas Meeting in der Philipshalle in Düsseldorf/ Germany im Dezember- zusammen mit Saxon, W.A.S.P., Doro, U.D.O.

Viele Konzerte in Europa sowie auch eine USA Tour mussten abgesagt werden, da die Band sich nach dem Konzert trennte.

Aber es ging weiter.

Eyreen Sue arbeitete weiter an neuen Veröffentlichungen mit verschiedenen Produzenten und plante zu dem Doppel Album eine Single Veröffentlichung.

2010 tourte sie mit ihrer Woodstock Band durch Europa- viele Club Konzerte sowie auch große Festivals standen auf der Tour Liste u.a. The Spirit Of Woodstock in Italy.

Einige ausgewählte Songs, live und Studio, kann man über Reverbnation und Sonicbids hören. Das Live Album "Trip To Woodstock" wurde im gleichen Jahr veröffentlich beim Label MCP.

Das Live Album enthält Musik aus der legendären Ära- es enthält einige eigene Stücke wie auch eine Live Jam Session "Junkie"  - handgemachte Live Musik ohne Nachbearbeitung.

Eyreen Sue ist eine echte Live Künstlerin- sie erinnert mit ihrer Bühnen Performance an Künstlerinnen wie Tina Turner.

Einige Clubs & Locations & Festivals:

LTU arena (GER- about 50,000 pers.),

Arena Auf Schlake (GER - about 30,000 pers),

ISS DOME (GER- about 13,500 pers),

Philipshalle (GER- 8000 pers),

JAZZ RALLY (GER- Festval ),

Female Voices Festival- Belgium (Headliner),

Rockhard Festival- GER (Headliner),

MTC Cologne

Ein weiterer Arbeitsbereich ist die Hautkunst:

über Bodypainting begann sie später mit der Kunst des individuellen Tätowierens.

In Deutschland hat sie ein Custom Art Tattoo Studio, GERMANY INK, in Ratingen-Lintorf/ Germany Ink. Sie lebt und arbeitet in Lohmar.